Page 13 - Helix Pflanzenkatalog 2024.indd
P. 13

dieses ziel verfolgen wir mit unserer torf-
 minderungsstrategie. Wir unterstützen da-  GRün Statt GRau
 mit die nationale moorstrategie, die das
                                                                                              Klimahelden
 langfristige auslaufen der torfverwendung
 im Gartenbau bis 2030 zum Ziel hat. Der   klImaHelden BodendeckeR
 zeitplan  entspricht dabei  den Vorgaben
 des Klimaschutzprogramms 2030.

 Seit 2012 haben wir den torfanteil unseres
 Substrats um fast 50 % gesenkt und wir
 arbeiten daran, ihn weiter zu reduzieren.

 Was man wissen muss

 In deutschland wird torfabbau seit ende
 der 1980er Jahre nur noch auf landwirt-
 © BillionPhotos – stock.adobe.com
 schaftlich vorgenutzten Flächen genehmigt.
 die moorvegetation ist  dadurch bereits
 -freiset-
 vollständig  zerstört  und  die  CO 2
 WenIGeR toRf Im   zung schreitet auch ungenutzt kontinuier-
 lich fort. Nach dem Torfabbau fi ndet eine
 SuBStRat  Wiedervernässung  der  flächen statt,  so
 dass dort mittelfristig wieder ein wachsen-
 des, co  aufnehmendes moor entsteht.
 Obwohl sie nur drei Prozent der Landfl ä-  2
 che ausmachen, binden moore weltweit
 mehr kohlenstoff als sämtliche Wälder der   © focus fi  nder – stock.adobe.com
 Erde zusammen. Das zeigt, dass wir unse-
 re Moore schützen müssen.

          Mit seiner Initiative „Rettet den Vorgarten“ engagiert   Mit Vinca erwacht der Frühling. Zahlreiche Sorten mit unterschiedlichen Blüten- und Blattfärbungen sind an
          sich der Bundesverband Garten-, Landschafts- und   Farbenpracht kaum zu überbieten. Unter seinem immergrünen Blattschmuck verschwindet das Herbstlaub und
          Sportplatzbau (BGL) e. V. seit Jahren für begrünte,   das Beet ist ganzjährig grün.
          artenreiche Vorgärten.






                                            die folgen  des klimawandels  und ande-  Sie sorgen für ein angenehmes kleinklima
                                            ren von uns menschen verursachten um-  und bieten Insekten wie Hummeln, Wild-
                                            weltproblemen sind unübersehbar. eine   bienen und Schmetterlingen nahrung und
                                            stetige  zunahme der  feinstaubbelastung   lebensraum. Verdunstung kühlt die um-
          Ideal für sonnige Standorte: Englischer Lavendel.   in Ballungsgebieten durch Verkehr, Hei-  gebungsluft, so dass sich Böden und Wän-
          Die Sorten sind dort auch in trockenen, heißen Som-  zungs- und Industrieabgase, ein extremer   de im Sommer nicht so stark aufheizen.
          mern extrem pfl egeleicht und eine wichtige Nahrungs-  anstieg der sommerlichen temperaturen
          quelle für Insekten, Schmetterlinge und Co.
 mIt pcR füR 100 % RecyclInGfäHIGe          vor allem im städtischen Raum, ein Rück-  Beratung durch den Fachmann
                                            gang von Insekten- und Vogelpopulationen
                                                                               das Wichtigste bei der Gartenplanung ist
 tÖpfe                                      aufgrund der ausbreitung von monokultu-  die richtige Pfl anzenauswahl. Hier sind die
                                            ren  und  zunehmender  Flächenversiege-
                                            lung sind nur einige Beispiele.    Kunden auf Ihre Fachkompetenz angewie-
                                                                               sen. Bei geeigneter Bodendeckerauswahl
                                            Pfl anzen als Baustein gegen die   entfalten  die  Pfl anzen  ihre  volle  Ökosys-
 Seit 2020 verwenden wir graue Pfl anztöp-  Töpfe aus Post-Consumer-Recyclat   Folgen des Klimawandels   temleistung. feinstaub wird gebunden,
 fe, die von  den Sortieranlagen der ab-                                       unkraut unterdrückt, und das Herbstlaub
 fallwirtschaft  als recyclingfähig erkannt   der  Rohstoff  für  unsere  töpfe kommt   konsens herrscht bei den meisten exper-  verschwindet unter den Blättern. eine
 werden. Denn schwarze Kunststoffverpa-  quasi direkt aus dem Gelben Sack. dabei   ten darüber, dass bei einem Großteil die-  fl ächendeckende  Begrünung  verhindert
 ckungen werden von den Sortieranlagen   wird der co -Ausstoß  um  75  Prozent   ser zukunftsfragen naturbasierte lösungen   außerdem, dass der Boden zu schnell aus-
 2
 nicht erkannt und deshalb  nicht wieder-  gesenkt und bis zu 95 Prozent an fossilen   gebraucht  werden,  bei  denen  Pfl anzen   trocknet, er nimmt Regenwasser gut auf
 verwertet.  Rohstoffen eingespart.         eine wichtige Rolle spielen.       und schützt vor Erosion.




 12                                                                                                               13
   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18